28.05.2013

4. Netzwerktreffen in Kamie

Bereits zum vierten Mal fand vom 22. bis 24. Mai 2013 ein Treffen des Netzwerkes erfolgreicher Teilnehmer am Europäischen Dorferneuerungspreis statt. Nach Wijk aan Zee (Niederlande), Bellersen (Nordrhein-Westfalen) und Merkendorf (Bayern) lud die Europäische ARGE Landentwicklung und Dorferneuerung, die gewissermaßen als Netzwerk-Koordinatorin fungiert, in das polnische Dorf Kamień Śląski (Groβ Stein) in der polnischen Woiwodschaft Oppeln. Das Treffen war räumlich und zeitlich mit einer Konferenz verschränkt, die sich anlässlich der Gründung eines innerpolnischen Netzwerkes von DorferneuererInnen mit Fragen des demografischen Wandels genauso beschäftigte wie mit Antworten, die im Rahmen von Dorferneuerungsaktivitäten darauf gesucht und gefunden werden können.

 

 

 

Das europäische Netzwerk, das eine informelle Gruppe von Menschen aus verschiedenen Ländern und Regionen Europas darstellt, denen daran liegt, von den Erfahrungen und dem Know-how anderer zu lernen und eigenes Wissen zu teilen, haben im Rahmen des Treffens einen offiziellen Netzwerk-Sprecher aus ihrer Runde bestimmt: Es ist dies Helmuth Innerbichler, Bürgermeister der Gemeinde Sand in Taufers (Südtirol/Italien), der vor rund zweieinhalb Jahren auch die erste Initiative zur Gründung des Netzwerkes ergriffen hat.

Neben dem regen Austausch von Erfahrungen, der im Rahmen der jährlich zweimal stattfindenden Vernetzungstreffen sowie permanent per Mail und in der eigens eingerichteten Facebook-Gruppe stattfindet, sei die Teilnahme am Netzwerk eine hervorragende Möglichkeit, Gleich- oder Ähnlichgesinnte aus anderen Teilen Europas kennenzulernen und den Geist Europas stärker denn je wahrzunehmen – darüber zeigten sich die TeilnehmerInnen aus Deutschland, Österreich, Belgien, Italien und Polen einig.

zurück