13.01.2010

Woiwodschaft Niederschlesien wird Mitglied der ARGE

Schon seit Jahren, spätestens aber seit dem Europäischen Dorferneuerungskongress vom Mai 2007 in Kamien Slaski, unterhält die ARGE gute Kontakte zu einzelnen polnischen Woiwodschaften, wobei allen voran Niederschlesien immer stärkeres Interesse an einer europäischen Zusammenarbeit bekundete.

Im Sommer 2009 war es dann soweit: Die Woiwodschaft Niederschlesien beantragte in einem offiziellen Schreiben, in die Europäische ARGE Landentwicklung und Dorferneuerung aufgenommen zu werden, und am 15. Dezember 2009 fasste die Vollversammlung den einstimmigen Beschluss, dem Antrag stattzugeben und Niederschlesien als ordentliches Mitglied mit zwei stimm- und wahlberechtigten Vertretern – Vizemarschall Stanislaw Longawa und Abteilungsleiter Boguslaw Wijatyk – in die ARGE aufzunehmen.

Niederschlesien ist somit nach Opole die zweite polnische Woiwodschaft, die der ARGE angehört. Der Vorstand, die Vollversammlung und die Geschäftsführung der Europäischen ARGE Landentwicklung und Dorferneuerung freuen sich auf künftige Kooperationen mit dem neuen Mitglied und sind davon überzeugt, dass von Niederschlesien wertvolle Anregungen und Inputs zu erwarten sind, die die Arbeit der ARGE maßgeblich bereichern werden.

zurück