11.08.2006

Ergebnisse im Wettbewerb um den Europäischen Dorferneuerungspreis 2004

Europäischer Dorferneuerungspreis 2004 ergeht an

 

  • Ummendorf in Sachsen-Anhalt, Deutschland

 

Europäische Dorferneuerungspreise für ganzheitliche, nachhaltige und mottogerechte Dorfentwicklung von herausragender Qualität:

 

Sieganwärter aus dieser Gruppe waren:

  • Region Steirisches Vulkanland, Steiermark, Österreich und
  • Heinerscheid im Kanton Clervaux, Großherzogtum Luxemburg

 

  • Bertsdorf-Hörnitz in Sachsen, Deutschland
  • Dobbertin in Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland
  • Griffen in Kärnten, Österreich
  • Höfen in Nordrhein-Westfalen, Deutschland
  • Rodaki, Klucze, Woiwodschaft Malopolska, Polen
  • St. Alban in Rheinland-Pfalz, Deutschland
  • Vilemov in Mähren, Tschechische Republik
  • Weyarn in Bayern, Deutschland
  • Zwischenwasser, Vorarlberg, Österreich

 

Europäische Dorferneuerungspreise für besondere Leistungen in einzelnen oder mehreren Bereichen der Dorfentwicklung an

  • Amönau in Hessen, Deutschland
  • Bildein im Burgenland, Österreich
  • Gompertshausen in Thüringen, Deutschland
  • Herrnbaumgarten in Niederösterreich, Österreich
  • Hrusov, Landkreis Velky Krtís, Slowakische Republik
  • Mils in Tirol, Österreich
  • Nectiny in Westböhmen, Tschechische Republik
  • Neumarkt in Salzburg, Österreich
  • Sierakowo Slawienske, Sianów, Woiwodschaft Zachodniopomorskie, Polen
  • Thyrow in Brandenburg, Deutschland
  • Wiesteniederung in Niedersachsen, Deutschland       
  • Wolfersheim in Saarland, Deutschland
  • Zengövárkony, Südtransdanubien, Ungarn

 

Lobende Anerkennung besonderer Leistungen

  • Golczewo, Parchowo, Woiwodschaft Pomorskie, Polen
  • Magyarszombatfa-Velemér, Westungarische Region, Ungarn
  • Mauren im Unterland, Fürstentum Liechtenstein
  • Obststraße Javor-Jance, Ljubljana, Slowenien,
  • Rodt in St. Vith, Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens
  • Wijster, Midden-Drenthe, Drenthe in den Niederlanden
  • Zyrowa, Zdzieszowice, Woiwodschaft Opole, Polen

zurück